Berchinger Literaturwoche

You are here

Bücher

Büchershop der Literaturwoche

Hier präsentieren wir Ihnen alle Bücher die im Rahmen der Literaturnacht gelesenen oder vorgestellt wurden. Alle Bücher erhalten Sie bei der Buchhandlung Rupprecht. Außerdem haben Sie die Möglichkeit die Bücher über das Internet bei Amazon.de zu bestellen.

Die zehn Gebote

Die Zehn Gebote und die Politik: Der evangelische Christ und ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein bezieht Position. Differenziert beschreibt er, welche Bedeutung die Zehn Gebote für seinen politischen Alltag haben. Denn: "Wenn Gott der Schöpfer ist, dann steht es ihm ganz einfach zu, mir als seinem Geschöpf zu sagen, was richtig und was falsch ist." Ein persönliches Glaubensbekenntnis, das Mut macht, konsequent zu leben.

Seit Axel Hacke den "weißen Neger Wumbaba" zum Leben erweckt und seit Michael Sowa diesen ins helle Mondlicht getaucht hat, sind die seltsamsten Gestalten in die deutsche Öffentlichkeit getreten: der Erdbeerschorsch, der Kuhfürst und der Kinder-Lehmann, die nun unter uns leben. Seitdem ist das Verhören zum Volkssport geworden und Axel Hacke zu seinem wahren Chronisten.

Hier finden Sie eine Sammlung von Büchern die in bayerischer Mundart geschrieben sind.

Hausbock

Hausbock von Richard Auer. Eine liebevoll sanierte alte Mühle geht in Flammen auf, unmittelbar vor ihrer Präsentation bei der "Woche des offenen Jurahauses". In der Brandruine liegt der tote Hausherr, zu Lebzeiten Amtsrichter und kompromissloser Denkmalschützer, der gegen den "Abrisswahn im Altmühltal" zu Felde gezogen war. Kommissar Mike Morgenstern ermittelt in einer Sache, die ihn auch privat mehr beschäftigt, als ihm lieb ist: Seine Frau Fiona träumt von einem eigenen Jurahaus, mit steinernem Kalkplattendach und dicken Bruchsteinmauern. Doch alte Balken haben Feinde, und holzfressende Käfer sind dabei nicht die gefährlichsten.

Hier finden Sie eine Sammlung von Büchern zum Thema Meditation mit dem Schwerpunkt Feuer

Bei "Der Glöckner von Notre Dame" dürfte es sich um den größten historischen Roman der Romantik handeln. Das Kolorit des späten Mittelalters ist in der Schilderung von Massenszenen und in der von einzelnen Lebensbereichen, auch in der Zeichnung historischer Persönlichkeiten wie des dämonischen Ludwig XI. gegenwärtig. Victor Hugo (1802-1885), der große Literat der französischen Hochromantik, musste 1851 Frankreich verlassen und lebte bis 1870 in Belgien, Jersey und Guernsey. Die Jahre im Exil wurden zu seiner literarisch fruchtbarsten Zeit.

Die göttliche Komödie: Dantes »Komödie«, die erst Boccaccio »göttlich« genannt hat, schildert eine Reise durch die drei Reiche des Jenseits. Durch Hölle und Fegefeuer führt den Autor, der zugleich seine eigene Hauptfigur ist, der römische Dichter Vergil. Durch das Paradies führt ihn seine bezaubernde Jugendfreundin Beatrice. Ihr Ziel ist die Erkenntnis der Liebe und die Anschauung Gottes. Auf ihrem Weg begegnen sie den zahllosen Seelen der Verstorbenen, die von ihrem Schicksal auf Erden berichten, darunter berühmte historische Persönlichkeiten wie Barbarossa, Horaz und Ovid.

Winterkartoffelknödel - Ein Provinzkrimi: Nachdem der Eberhofer Franz seinen Dienst bei der Münchner Polizei quittieren musste und in sein niederbayerisches Heimatdorf Niederkaltenkirchen strafversetzt wurde, schiebt er eine ruhige Kugel. Seine Streifegänge führen ihn immer zum Wolfi auf ein Bier oder an den Küchentisch seiner stocktauben Großmutter. Sehr erholsam, bei all dem Zoff mit einem hanfanbauenden Vater (Alt-68er), der ihn mit Beatles-Dauerbeschallung noch in den Wahnsinn treibt. Aber manchmal muss der Eberhofer Franz auch in ziemlich grausigen Todesfällen ermitteln. So wie bei seinem ersten Fall: Da ist diese Geschichte mit den Neuhofers, die an den komischsten Dingen sterben. Mutter Neuhofer: erhängt im Wald. Vater Neuhofer (Elektromeister): Stromschlag. Jetzt ist da nur noch der Hans. Und wer weiß, was dem bevorsteht ...

Der Engel auf der Wolke. Ein Märchen "Wenn Menschen gute Gedanken denken, können sie Engel sehen." Rudolf Braunburg hat ein modernes Märchen vom Zauberreich der Phantasie in der nüchternen Welt der Technik geschrieben.

Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage: Frank Jöricke präsentiert romanhaft eine witzige Zeitreise durch die verschiedenen Dekaden der jüngeren bundesrepublikanischen Geschichte. Wie sich die schräge Verwandschaft des Protagonisten durchs Leben schlägt, spiegelt die Einflüsse der jeweiligen gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen auf äußerst kurzweilige Weise. Seien es die Studentenunruhen, die Ölkrise oder das Aufkommen des Feminismus, Daily Soaps oder die Maueröffnung, alles Anlässe für den Erzähler, mit abgeklärt-kompromisslosem Blick die schrullige Bagage, die sich Verwandschaft nennt, bei ihrem bunten Treiben zwischen Zeitgeist und Fettnäpfchen zu beobachten. Es entstehen typische Charakterbilder skurriler Normalos, die sich tapfer durchs Reihenhausleben schlagen: Onkel, Tante, die Eltern, die sich mit ihrer späten Scheidung "um viele schöne getrennte Jahre" gebracht haben ...

Vorschau

Axel Hacke liest
"Der weiße Neger Wumbaba"

Auszug aus
"Die göttliche Komödie - Die Hölle

Trailer zum Buch "Winterkartoffelknödel"

Jürgen von der Lippe liest
"Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller
Vetter und der Rest der Bagage".

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer