Berchinger Literaturwoche

You are here

Literarisches Speed Dating

Literarisches Speed Dating

Freitag, 09. Oktober, 19.30 Uhr, Kulturhaus Schranne, Pettenkoferplatz 12, Berching

Ganz neue Seiten - 1000 Wörter  in einer Nacht

Am 9. Oktober haben Sie eine ganz besondere Verabredung. Nicht weniger als elf Autoren werben um ihre Gunst als Leser. Jeder Autor hat dabei maximal 5 Minuten Zeit, dem Publikum sein Buch vorzustellen. Freuen Sie sich also auf eine große Bandbreite an neuen Eindrucken, Autoren und Büchern aus den unterschiedlichsten Genres. Bücher können im Anschluss signiert gekauft werden. Der Eintritt zu dieser besonderen Buchpräsentation ist frei.

Mit dabei sind:
- Karin Holz
- Siegfried Schüller
- Horst Vocks
- Hans Peter Schneider
- Julia Kathrin Knoll
- Elfi Hartenstein
- Bettina Auer
- Marita Panzer
- Thomas Neumeier
- Aveleen Avide
- Engelbert Huber

Musikalische Begleitung am Fagott: Benedikt Dreher

Kurzviten der teilnehmenden Autoren

Karin Holz
schreibt Kriminalromane, Lyrik, Phantasiereisen, Meditationstexte, Texte für Anthologien und Hörbücher des Lohrbärverlages. Sie ist Mitbegründerin des Regensburger Literaturbrettls. Ausserdem ist sie Mitherausgeberin der Mundartbücher „Wia i no da Wiggerl vom Arnulfsplatz war“ von Ludwig Fichtlscherer. Im Juni 2015 erschien ihr Kurzkrimi aus Regensburger Requiem in Englisch bei Dover Publications in Mineola New York. Karin Holz ist Mitglied des Schriftstellerverbandes Ostbayern und des Fördervereins für Bayerische Sprache und Dialekte e.V.
Sie liest: Geschichten vom Wiggerl

Julia Kathrin Knoll
ist im Großraum München geboren und aufgewachsen, hat Germanistik, Italianistik und Pädagogik studiert und arbeitet heute freiberuflich als Museumspädagogin und Lektorin. Mit dem Schreiben begann sie schon mit 13 Jahren, zunächst nur, weil sie alle Bücher ihrer Lieblingsautoren bereits gelesen hatte - und ihr somit nichts anderes übrig blieb, als selbst Geschichten zu erfinden. Den Schritt an die Öffentlichkeit hat sie erst spät gewagt. So erschien 2012 ihr erster Roman "Die Kinder Liliths", ein romantisches Elfenmärchen. 2014 folgten "Der Soldat des Königs" (Historical Fiction) und "Seelenschleier: Boys-Love-Roman". Sie ist Mitglied im Schriftstellerverband Ostbayern und seit September Moderatorin beim Regensburger Literaturbrettl. Im März 2015 erschien ihr Debütroman "Die Kinder Liliths" in einer neu bearbeiteten Auflage unter dem Titel "Elfenblüte" bei Carlsen Impress.
www.julia-kathrin-knoll.de
Sie liest: Der Soldat des Königs. Spielberg Verlag. Regensburg 2014.

Marita A. Panzer
Marita A. Panzer, Dr.phil., wuchs in Regensburg auf und studierte in München Geschichte, Germanistik und Geografie. Nach jahrzehntelanger Abwesenheit lebt sie heute wieder in Regensburg und einen Teil des Jahres in Irland. Als Wissenschaftsautorin und Biografin hat sie zahlreiche Bücher veröffentlicht. Mit den vorliegenden und von ihr als Genre neu erfundenen „Minikrimis“ macht sie erstmals einen Ausflug in die Kriminalliteratur. Sie ist Mitbegründerin des Regensburger Literaturbrettls.
Sie liest: unterwegs - cestou. Geschichten aus Westböhmen und Ostbayern. Verband deutscher Schriftsteller, Verlag Friedrich Pustet. Regensburg 2015.

Johann Maierhofer
schreibt und zeichnet seit seiner Kindheit. Das Zeichnen führte ihn zur Kalligrafie und diese ist seit 18 Jahren sein Hauptberuf. Der 1959 geborene Oberpfälzer lebt und arbeitet seit 1988 in Regensburg. In den 1990ern veröffentlichte er Kurzgeschichten in verschiedenen Zeitschriften. Von 2005 bis 2012 schrieb er Fachbücher zur Kalligrafie und ist Herausgeber der Monatszeitschrift „Kalligrafie aktuell“. Seit 2012 gibt er zusammen mit dem niederbayerischen Liedernomaden Fredman Lesungen mit Musik zu eigenen Texten, lustig, launig und manchmal auch nachdenklich. 2015 erscheint „Der kleine Prinz, neue Geschichten einer alten Reise“ im Karl-Rauch-Verlag 2016 erscheint „Sonnengeschichten – ein Regensburgroman“ im Dresdner Buchverlag. Autorenhomepages: www.schriftkunst.de - www.rhetoriknetz.de/lesung.htm
Er liest: Der kleine Prinz und der Mond – neue Geschichten einer alten Reise - Karl-Rauch-Verlag, Düsseldorf 2015, ISBN: 978-3792002483

Hans-Peter Schneider
lebt nach zehnjährigem Münchenaufenthalt zusammen mit seiner Frau, seiner Tochter Emma und Söhnchen Sebastian glücklich und zufrieden in Preith bei Eichstätt. Er ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte in Gaimersheim. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit ist er als Schauspieler, Regisseur und Vorsitzender von zwei Kulturvereinen aktiv. Schneider liebt die Weihnachtszeit und die Arbeit mit jungen Erwachsenen, was sich in den Themen seiner Bücher niederschlägt. Im Rosenheimer Verlagshaus sind die Bücher "Seppis Tagebuch - Passt scho!", "Seppis Tagebuch - Lauter Deppen!", "Seppis Tagebuch - Saustark!" und "Weihnachtsstern - Zauberhafte Geschichten und Gedichte" erschienen. Bei BOD wurden die Bücher "Weihnachten lieben und leben" und "Die kleine Biene Naseweiß" veröffentlicht.
Er liest aus: Seppis Tagebuch I - Passt scho! / Seppis Tagebuch II - Lauter Deppen! / Seppis Tagebuch III - Saustark! / Seppis Tagebuch IV - Pack mas!
und Weihnachtsstern - Zauberhafte Geschichten und Gedichte, Rosenheimer Verlag

Siegfried Schüller
ist 1957 in Nürnberg geboren. Seit 1988 lebt er – von Berching aus nur zehn Kilometer sulzaufwärts – in Mühlhausen. Nach zahlreichen anderen Berufstätigkeiten hat er als archäologischer Grabungshelfer und Landschaftsgärtner früher den halben Landkreis umgegraben und neu bepflanzt oder bepflastert. Zurzeit ist er neben seiner Arbeit als Autor als Betreuer an einer Schule und als Texter fürs Marketing eines mittelständischen Unternehmens tätig. Er schreibt vor allem Gedichte und Kurzgeschichten, die er in Literaturzeitschriften und Anthologien sowie auf seiner Homepage www.worte-gegen-den-wind.de veröffentlicht.
Er liest: „Werben mit Licht & Metall“ Unternehmensbuch von FISCHER Licht & Metall, Mühlhausen, ISBN 978-3-00-050432-7
und "Herbst Träume" Gedichte und Geschichten zu Wende und Wiedervereinigung, Peter Segler Verlag, Freiberg/Sachs., 2015, ISBN 978-3-931445-25-6

Thomas Neumeier
geboren in Neumarkt i. d. OPf. wohnhaft in Biberbach. Berufstätigkeit als Bürokaufmann, Publizist / Schriftsteller
Publikationen,Romane:
Zuckermeer (Romance, Herbst 2015)
Tatzelwurm (Alpen-Krimi, Frühherbst 2015)
Mondlüstern (Oberpfalz-Thriller, August 2015)
Das Geheimnis der Prewett-Villa (Romance, Feb. 2015)
Die Secret Intelligence Ihrer Majestät (erotischer Steampunk)
Höllenfeuererotik (Tegernsee-Thriller, 2013)
Laszive Landhausriten (Krimi, 2013)
Der Zauber am schwindenden Horizont (Romance, 2011)
Anthologie-Beiträge:
Düstere Pfade (p.machinery, 2013)
Dark Ladies III (Fabylon, 2012)
Heimweh eines Cyborgs (p.machinery, 2012)
Der Ritt auf der Maschine (Fabylon, 2012)
Er liest: Tatzelwurm (Alpen-Krimi, Frühherbst 2015), Emons Verlag

Engelbert Huber
ist im August 1947 in Riedenburg geboren und hatte schon sehr früh Lust am literarischen Schreiben verspürt. Als Kind schrieb er meist kitschige Weihnachtsstücke geschrieben und inszenierte diese mit seinen drei Geschwistern, auch zu Geburtstagen und sonstigen feierlichen Anlässen gab es Gedichte oder Szenisches, bald auch Moritaten und auch bissige Satiren, die nicht immer alle begeisterten. Von 1968 bis 1974 studierte er an der Uni München Geographie, Germanistik, Soziologie und Politologie. In dieser Zeit beschäftigte er sich zwar viel mit Literatur, aber auf wissenschaftliche Art. Er verfasste in dieser Zeit selbst nichts, viel zu groß war die Ehrfurcht vor seinen literarischen Vorbildern Theodor Fontane, Franz Kafka, Arthur Schnitzler, Thomas Mann, Heinrich Mann, Heinrich Heine, Georg Trakl, um nur die wichtigsten zu nennen. Von 1976 bis Juli 2012 wirkte er als Lehrer am Gymnasium Parsberg.
Sein erstes größeres Werk (etwa 120 Schreibmaschinenseiten, damals noch mit einer Olivetti geschrieben) stellte er im Kollegenkreis vor und fand überraschend guten Anklang (auch bei seinen sehr kritischen Deutschlehrerkollegen). Es ging in
dieser Erzählung mit dem Titel „Glaswolken“ um eine mysteriöse Verwandlung von Einfamilienhausfassaden, die plötzlich alle von gläserner Transparenz waren. Der Hintergrund dieser zunächst phantastisch erscheinenden Verwandlung war ein Chemieunfall, der allerdings vertuscht werden sollte. Kurz darauf (Dezember 1984) ereignete sich die schlimme Chemiekatastrophe im indischen Bophal. Da hörte er auf weiterzuschreiben, da ihn die Wirklichkeit auf brutalste Weise überholt hatte.
Auch bei seinem letzten Werk“ Muren“ (2010 veröffentlicht) war er unschlüssig, ob er fertig schreiben sollte, als die Finanzkrise das zur makaberen Wirklichkeit werden ließ, was er am Beispiel eines kleinen Bankers dargestellt hatte. Der erste Roman, den er veröffentlichte, mit dem etwas akademischen Titel „Hopfenblut im Eozän“, 1999 erschienen, spielt in Lupburg und erzählt von den gescheiterten Versuchen eines sizilianischen Schutzgelderpressers, der feststellen musste, dass die mafiose Vorgehensweise einer in Expansion begriffenen Brauerei am Ende dank größerer krimineller Energie erfolgreicher ist. Doch bei diesem Roman versagte seine Prognosefähigkeit ein wenig. Die Hoffnung auf Zerschlagung der sizilianischen Mafia, wie sie Ende der 90er Jahre bestand und wie er sie in einem Kapitel des Romans andeutete, hat sich leider bis heute nicht erfüllt. Ein Blick in die Schriftstellerwerkstatt: Derzeit arbeitet Huber an zwei Manuskripten, einer Sammlung moderner Weihnachtsgeschichten und einem neuen Roman, der an der Westküste der Algarve spielt. Dies wird kein Kriminalroman sein.
Werke:
1) Hopfenblut im Eozän, 1999 (Regionalkrimi)
2) Muren, 2010 (Kriminalroman
Er liest: Muren, 2010 (Literareon)

Horst Vocks
machte eine Kameraausbildung und studierte Visuelle Kommunikation. Sein Debut als Drehbuchautor feierte er 1981 mit dem ersten "Schimanski"-Tatort "Duisburg Ruhrpott". Es folgten weitere 30 erfolgreiche Drehbücher für "Tatort", "Reporter" u.a. Seit Ende 2011 lebt Horst Vocks in Regensburg und arbeitet gemeinsam mit Elfi Hartenstein an einer neuen (Print-)Reihe um den etwas amtsmüden Hauptkommissar Lou Feldmann.

Elfi Hartenstein
lebt seit Ende 1989 in Regensburg. Vorher hat sie in Bremen als Mitbegründerin eines Frauenliteraturverlags erste Erfahrungen als Autorin, Herausgeberin, Lektorin und Übersetzerin gesammelt. In ihren Texten und Büchern dominieren Lebensgeschichten anderer Menschen, in realer oder fiktiver Form. Es begann 1980 mit dem Buch „Frauen im goldenen Käfig“ und setzte sich fort über die mehrfach ausgezeichnete Erzählung über Else Lasker-Schüler „Wenn auch meine Paläste zerfallen sind“ und die Aufzeichnung von Emigrantenschicksalen in „Heimat wider Willen“ (1991) und „Jüdische Frauen im New Yorker Exil“ (1999, neu aufgelegt 2010), bis hin zu dem gemeinsam mit Annette Hülsenbeck 2001 verfassten Collageband „Leben im Spagat“ über Marieluise Fleißer und, 2012, dem Roman „Auf der Suche nach Georg B.“ Erzählungen u.a. über Offmey Zandt (im „Oberpfalz Reise-Lesebuch“ der Edition Lichtung) und ein fiktiver Briefwechsel zwischen Königin Gisela von Ungarn und Kaiserin Kunigunde zeigen, dass auch ihre Wahlheimat Regensburg sich in ihrem Schaffen niederschlägt. Als Übersetzerin namhafter Krimiklassiker wie Janwillem van de Wetering, Patricia Wentworth, Ellis Peters, Colin Dexter u.a. kam Elfi Hartenstein zum Krimischreiben. In diesem Genre erschienen diverse Kurzgeschichten, sowie ihr Roman „Moldawisches Roulette“ (2004). In Zusammenarbeit mit dem „Tatort“- und „Schimanski“-Autor Horst Vocks entstand als erster Band einer vorläufig auf drei Folgen angelegten Reihe der Roman „Ausstieg“, der seit Mai d.J. im Buchhandel ist. 2013 erhielten die Autoren dafür ein Arbeitsstipendium des Oberpfälzer Künstlerhauses für die Casa Dinescu in Rumänien.
Sie lesen: AUSSTIEG, Pendragon Verlag, ISBN 978-3-86532-453-5

Aveleen Avide
wurde am 12.10.1965 in Neumarkt/Opf. geboren. Sie lebt und arbeitet als Autorin, Bloggerin, Journalistin und Shopping-Beraterin in München. Als Bloggerin hat sie bisher an die 300 Autoren interviewt. Darunter sind auch viele Weltbestsellerautoren wie z.B. Joy Fielding, Peter James, Helene Tursten und Celsea Cain. Außerdem berichtet sie auf ihrem Blog über Buch-Events. So hatte sie das Vergnügen u.a. über Lesungen von David Peace, Robert Littell, John Grisham, Jeffrey Deaver, Val McDermid und viele andere zu berichten. Ihre Bücher stehen regelmäßig an der Spitze der Amazon-Erotik-Bestseller. Bisher erhältlich sind: Seidene Küsse, Samtene Nächte, Purpurne Lust und Grenzenlose Lust. Samtene Nächte wurde im Men’s-Health-Online-Magazin 2011 als Tipp "Was Frauen sich wirklich wünschen" genannt. Und im Online-Magazin "Jolie" steht es unter "Lesetipps für prickelnde Stunden". Seidene Küsse war 2006, bereits kurz nach dem Erscheinen in der Top 25 der Amazon.de-Erotik-Jahresbestseller. Samtene Nächte war 2010 und 2011 jeweils in der Top 25 der Amazon.de-Erotik-Jahresbestseller. Für die Herbst-/Winterkollektion von Valisére (Triumph) schrieb sie zu den fünf
Produktlinien jeweils eine erotische Geschichte, die ins Englische und Französische übersetzt wurden. Aveleen Avide arbeitet für "SOS - Schlank ohne Sport als Coach für die Entgiftung und Ernährungsumstellung. Ihr bisher neuestes Baby "Purpurne Lust" hat tolle Rezensionen und sie findet, es ist ihr bisher bestes Buch. Aber das denkt sie bisher von jedem Buch und sie hofft, dass sie das auch weiterhin denken wird.
Sie liest: Samtene Nächte, Rowohlt Verlag, ISBN 978-3499252433

Aufzeichnung der Veranstaltung

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer